Familienaktivierende Wohngruppe

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die familienaktivierende Wohngruppe ist eine heilpädagogisch-therapeutische Gruppe mit intensiver Elternarbeit. Sie bietet Platz für sieben bis acht Mädchen oder Jungen im schulpflichtigen Alter (in der Regel 6 – 11 Jahre, bei Geschwistern ist zum Erhalt von Geschwisterbeziehungen auch die Aufnahme jüngerer Kinder möglich). Geeignet ist diese Gruppe für Kinder und Jugendliche, die aufgrund einer schwierigen familiären Situation aktuell nicht kontinuierlich im familiären Bezugssystem leben können. Voraussetzung zur Aufnahme ist die freiwillige Entscheidung der Sorgeberechtigten für diese Betreuungsform sowie ihre Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit und punktuellen Beteiligung im Alltag der Gruppe.

Ziel ist die Rückführung der Kinder in ihre Herkunftsfamilie. Sollte dies nicht möglich sein, können die Kinder auch bis zum 14. Lebensjahr in der Gruppe betreut werden. In diesem Fall entwickeln wir mit dem Kind und der Familie rechtzeitig bedarfsgerechte Perspektiven. Die Herkunftsfamilie wird im Rahmen einer intensiven systemischen Familienarbeit in den Erziehungsprozeß mit einbezogen, u. a. im Rahmen von Hospitationen, gemeinsamen Freizeitaktionen, punktueller Beteiligung im Gruppenalltag, Hausbesuchen, Familiengesprächen, Multifamilientherapieangebot etc.

Leistungen

Auf der Basis der im Hilfeplan festgelegten Ziele passen wir die pädagogische Hilfe und Betreuung individuell an die Bedürfnisse jeder Familie und ihres Kindes an. Die beteiligten Fachkräfte erarbeiten dazu gemeinsam einen Förderplan. Dieser Plan wird mindestens halbjährlich reflektiert und bei Bedarf verändert.

Die Familien der Kinder werden in den Gruppenalltag mit einbezogen und zusätzlich familientherapeutisch betreut. In der Verbindung von Alltagsgestaltung und Pädagogik bietet die Gruppe ein Milieu, das Sicherheit, Struktur und emotionale Akzeptanz vermittelt. Hier können die Kinder adäquate Verhaltensweisen und Zukunftsperspektiven entwickeln. Die notwendigen sozialen Kompetenzen entstehen durch die Förderung des Zusammenlebens in der Gruppe.

Die pädagogischen MitarbeiterInnen gewährleisten dabei insbesondere

  • die Betreuung der Kinder an sieben Wochentagen ganzjährig, rund um die Uhr
  • gezielte Unterstützung der Eltern darin, ihre Erziehungsverantwortung für das Kind weiterhin wahrzunehmen, unter anderem bei Arztbesuchen und Schulterminen
  • die schulische Betreuung und Förderung der Kinder
  • pädagogisch sinnvolle und attraktive Angebote während der Freizeit
  • regelmäßige Eltern- und Familiengespräche sowie Hausbesuche
  • Vermittlung von Alltagskompetenzen und Stärkung der vorhandenen (Familien-)Ressourcen mit dem Ziel der Wiederherstellung einer positiven und tragfähigen Eltern-Kind-Beziehung sowie der Rückführung in die Herkunftsfamilie
  • den wertschätzenden Umgang mit jedem einzelnen Kind und seinen Angehörigen.

Zusätzlich bietet der Fachdienst der St. Gregor-Jugendhilfe psychotherapeutische und heilpädagogische Einzelförderung und Gruppenarbeit an. Die pädagogischen MitarbeiterInnen werden kontinuierlich vom familientherapeutischen Fachdienst begleitet und beraten.

Rechtliche Grundlagen

  • § 27 SGB VIII, Hilfe zur Erziehung
  • § 34 SGB VIII, Heimerziehung, sonstige betreute Wohnform
  • § 35a SGB VIII, Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
  • § 36 SGB VIII, Mitwirkung, Hilfeplan
  • § 37 SGB VIII, Zusammenarbeit bei Hilfen außerhalb der eigenen Familie

Infrastruktur

Die familienaktivierende Wohngruppe verfügt über einen abgeschlossenen Bereich in der 1. Etage unseres Stammhauses in Augsburg: vier Einzelzimmer, drei Doppelzimmer, ein Bereitschaftszimmer, ein Besprechungszimmer mit Büro sowie mehrere Gemeinschaftsräume. Auf dem Gelände befindet sich außerdem ein Sportplatz, ein Hartplatz, ein großer Freizeitraum sowie ein Sportraum.

Alle Schulen sind zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmittel schnell erreichbar. Die zentrale Lage in der Stadt bietet ein vielfältiges Freizeitangebot.

Team

In der familienaktivierenden Wohngruppe arbeiten fünf pädagogische Fachkräfte im Schichtdienst sowie zusätzliches Personal für Nachtdienste. Das pädagogische Team wird durch den familientherapeutischen Fachdienst sowie durch externe Supervision kontinuierlich beraten. Eine Familientherapeutin führt zusammen mit einer Kollegin die regelmäßigen Multifamilientherapieangebote durch und steht auch für familientherapeutische Eltern- bzw. Familiengespräche zur Verfügung.

Verbundangebote

Als etablierter Jugendhilfeträger mit umfassenden eigenen Angeboten und bewährten Kooperationspartnern stellt die St. Gregor-Jugendhilfe folgende Verbundangebote für die Kinder der familienaktivierenden Wohngruppe bereit:

Aufnahmealter:
Schulalter (Ausnahmen bei Geschwisterkindern möglich)

Anzahl der Plätze:
7

Betreuungsform:
heilpädagogisch-therapeutisch

Adresse:
Auf dem Kreuz 58
86152 Augsburg

Ansprechpartner:
Michael Ender
Regionalleiter Augsburg Stadt
Tel. 08 21/ 50 30 4-38
Ender.Michael@st-gregor.de

Ansprechpartnerin in der Gruppe:
Johanna Zott, Sozialpädagogin
Gruppenleitung familienaktivierende Wohngruppe
Tel. 08 21/ 50 30 4-27
zott.johanna@st-gregor.de