Seit bereits 16 Jahren unterstützt der Lions Club Neusäß die Wohngruppe Ferdinand der St. Gregor-Jugendhilfe in Steppach und es kommen die Erlöse einer Tombola, die jedes Jahr auf dem Neusässer Weihnachtsmarkt durch Sachspenden der Lions-Mitglieder und vieler  Neusässer Geschäfte bestückt wird, den Kindern zugute. In diesem Jahr wurde in den drei Tagen vom 25. bis 27. November sogar ein Rekord aufgestellt: Es kamen 1693 Euro zusammen. Sehr zur Freude der Kinder der Wohngruppe Ferdinand. Auch der Präsident Dr. Michael Zilly ist sehr zufrieden: „Dieses Jahr ist die Tombola sehr gut gelaufen, obwohl auch diesmal wieder am Freitagabend gleichzeitig die Shopping Night in Augsburg stattgefunden hat.“

Mit dieser Spendensumme ermöglichen die Klubmitglieder den Kindern und Jugendlichen der Wohngruppe Ferdinand gewisse Extras, die sonst schwierig oder gar nicht zu finanzieren wären, wie zum Beispiel Ausflüge und Ferienfreizeiten. In der heilpädagogischen Wohngruppe Ferdinand leben im Moment acht Jungen im Alter von elf bis 18 Jahren, die vorüber gehend oder auf längere Sicht nicht bei ihren Herkunftsfamilien leben können.

Einer davon ist der elfjährige Perez, der seit zweieinhalb Jahren dort wohnt und sich immer sehr auf den Besuch des Lions Club freut. Auf die Frage, was denn nun in 2017 unternommen werden solle, leuchten seine Augen und es sprudelt nur so aus ihm heraus: „Wir möchten nach Erding ins Rutschen-Paradies!“ Dieser Wunsch kann nun endlich in Erfüllung gehen. Für die Kinder und Jugendlichen der Wohngruppe Ferdinand ist das etwas ganz Besonderes. Auch in 2016 konnten aufgrund der Erlöse aus dem Losverkauf des Lions Club auf dem letzten Weihnachtsmarkt einige tolle Wünsche erfüllt werden. Ganz besonders gefiel den Kindern eine Schifffahrt auf der Mosel. Zudem durften sie zwei tolle Burgen besichtigen.

Aber nicht nur Ausflüge und Ferienfreizeiten werden damit bestritten. Die Wohngruppe Ferdinand finanziert mit den Spenden zudem kulturelle Veranstaltungen, Vereinsbeiträge oder das Fitnessstudio und Anschaffungen wie Fahrräder für einzelne Jugendliche, für die sich sonst kein Kostenträger findet. „Der Fuhrpark wird wieder erweitert werden“, freut sich die Gruppenleiterin Stefanie Woeschka. Auch die von Lions-Mitgliedern zusätzlich organisierten Extras wie Ehrenkarten für den FCA und Eintrittskarten für das Titania in Neusäß, die Marketingleiterin Petra Voßiek wie in jedem Jahr spendiert hat, kommen sehr gut an. Sport und andere Hobbys tragen dazu bei, dass die Kinder und Jugendlichen Lebensfreude und Selbstvertrauen (wieder)finden können.

Vertreter des Lions Club Neusäß bei ihrem jährlichen Besuch kurz vor Weihnachten in der Wohngruppe Ferdinand in Steppach: (von links) Lions-Mitglied Volker Bögle und Lions-Präsident Dr. Michael Zilly freuen sich mit Justin, Gruppenleiterin Stefanie Woeschka, Sergey, sowie der Mitarbeiterin Katina Nieberle und Perez sehr über die beachtliche Summe von fast 1700 Euro. Foto: Sabine Roth