Arche: Wohnen mit Kind für Mütter mit psychischen Erkrankungen

Wir bieten Schutzraum und Umfeld, in dem Mutter und Kind(er) sich stabilisieren und lernen können, gemeinsam und selbstbestimmt ihr Leben zu gestalten.

Wenn Mütter kleiner Kinder psychisch erkranken, können Sie nicht immer mit ihren Kindern in ihrem bisherigen Umfeld wohnen bleiben. Sie benötigen oft mehr Hilfe, als ihnen vor Ort gegeben werden kann. Doch gerade in dieser Zeitspanne entwickelt sich die wichtige Bindung zwischen Mutter und Kind – eine Trennung sollte vermieden werden.

Das Mutter-Kind-Wohnen bietet:

  • volljährigen Müttern mit psychischen Erkrankungen oder psychisch behinderten Frauen,
  • die in stabilem Zustand aus der Klinik entlassen werden
  • und momentan noch nicht in der Lage sind, alleinverantwortlich mit ihrem Kind zu leben
  • oder denen eine Inobhutnahme des Kindes droht
  • gemeinsam mit ihren Kindern im Aufnahmealter bis zu sechs Jahren
  • für maximal zwei Jahre

einen Schutzraum und ein Umfeld, in denen Mutter und Kind(er) sich stabilisieren und lernen können, gemeinsam und selbstbestimmt ihr Leben zu gestalten.

Ziele

Wir arbeiten anhand der im Hilfeplan gemeinsam aufgestellten Ziele. Diese beziehen sich in der Regel auf:

  • den Umgang mit der Krankheit – im Alltag sowie in besonderen Situationen
  • die Erweiterung sozialer und persönlicher Kompetenzen
  • die Annahme der Elternrolle
  • den feinfühligen Umgang mit dem Kind
  • die Entwicklung einer sicheren Muttter-Kind-Bindung
  • die altersgerechte Versorgung, Erziehung und Förderung des Kindes
  • die Entwicklung einer Lebensperspektive für Mutter und Kind
  • die Integration von Mutter und Kind in ihr soziales Umfeld.

Angebot

  • Clearing im Rahmen der Mutter-Kind-Betreuung
  • fachlich begleitetes gemeinsames Wohnen von Mutter und Kind
  • bedarfsgerechte Kinderbetreuung
  • Beratung und Anleitung zur Versorgung des Kindes
  • Unterstützung bei der Bewältigung von Alltags und Haushaltsanforderungen
  • ressourcenorientierte Entwicklungsförderung
  • Begleitung in Krisen
  • Einbeziehen und Beraten von Partnern und Angehörigen
  • enge Kooperation mit dem Bezirkskrankenhaus Augsburg mit der Möglichkeit der ambulanten psychiatrischen Behandlung.

Umfeld

In der Arche leben die Mütter und Kinder in einem familären Wohngebiet in Steppach, in ruhiger Umgebung und mit guter öffentlicher Verkehrsanbindung an die nur wenige Minuten entfernt gelegene Stadt Augsburg.

Wir verfügen über:

  • fünf Appartements, in denen je eine Mutter mit ihrem Kind oder ihren Kindern selbständig leben kann
  • in einem ehemaligen Pfarrhaus mit großem Garten
  • plus zwei Appartements in einem separaten Haus
  • rund um die Uhr anwesendes Fachpersonal, das eine stabile und sichere Bindung zwischen Mutter und Kind und den Erwerb von Alltagskompetenzen fördert und begleitet.

Aufnahme

  • erfolgt auf Grundlage der §§ 19, 27, 34, 35a, 41 SGB VIII und §§ 53, 54 SGB XII mit Finanzierung durch die jeweiligen Kostenträger.
  • bei Bereitschaft der Mutter, fachärzliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und für die eine fachärztliche Stellungnahme vorliegt
  • wenn keine Suchtmittelabhängigkeit besteht.

Details

Aufnahmealter Arche: Mütter: ab 18 Jahren, Kinder: 0 bis 6 Jahre

Anzahl der Plätze: insgesamt 7 Mütter plus ihre Kinder

Betreuungsform: heilpädagogisch/therapeutisch