Kurzzeitwohngruppe „Boxenstopp“

Die Wohngruppe Boxenstopp ist ein sozialpädagogisches, ambulant begleitetes Kurzzeitwohnprojekt für männliche Jugendliche und junge Erwachsene, auch unbegleitete minderjährige Ausländer (umA)

Bildquelle: St.Gregor

Die Wohngruppe Boxenstopp ist ein sozialpädagogisches, ambulant begleitetes Kurzzeitwohnprojekt für männliche Jugendliche und junge Erwachsene, auch unbegleitete minderjährige Ausländer (umA). Als Verselbständigungsgruppe arbeiten wir in einem teilbetreuten und flexiblen Rahmen auf Basis des §13.3 SGB VIII, bzw. §41 SGB VIII.

In einem etwa sechsmonatigen Aufenthalt können die Jugendlichen/jungen Erwachsenen ein selbstständiges Leben erproben. Anschließend können sie in ein von uns begleitetes, außenbetreutes Wohnen umziehen oder, wenn möglich, auch direkt in eine eigene Wohnung.

Ziele

Unsere Aufgabe ist, jeden Jugendlichen beim Entwickeln und Umsetzen eigener Ziele und beim Entwurf eines eigenen, realistischen persönlichen Lebensplans zu unterstützen. Dazu erfassen wir seine individuelle Ausgangsituation, seine Potentiale und Ressourcen und erarbeiten auf dieser Basis mit dem Jugendlichen gemeinsam seine persönlichen Ziele.

Auf dieser Grundlage passen wir unsere pädagogische Begleitung individuell an den Bedarf des Jugendlichen an. Der Betreuungsumfang bei Boxenstopp enthält eine Basisbetreuung und wird je nach Betreuungsbedarf individuell über zusätzliche Fachleistungsstunden angepasst. Wir helfen den jungen Menschen dabei, eigene Potenziale sowie Ressourcen wahrzunehmen, zu erweitern und zu nutzen, damit sie selbstverantwortlich ihr Leben führen können.

Es ist uns wichtig, die jungen Menschen hinsichtlich gesellschaftlicher Normen und Werte zu sensibilisieren und dabei zu begleiten, sich in der Gesellschaft zu Recht zu finden und ihren eigenen Platz in der Gesellschaft einnehmen zu können. Dazu zählen unter anderem eine passende Freizeitgestaltung und insbesondere die Entwicklung einer schulischen und beruflichen Perspektive.

Je nach Bedarf und Ressourcen der Jugendlichen werden diese bei alltäglichen Angelegenheiten wie Ämtergängen, Haushaltsführung, Gesundheitsfürsorge und selbstverantwortlichem Umgang mit Geld von uns beraten und unterstützt. Für eine selbständige Lebensführung ist es weiterhin wichtig, dass sich die Jugendlichen/jungen Erwachsenen während der Zeit bei Boxenstopp ein eigenes Netzwerk an Kontakten (Unterstützungspersonen, Ärzte, Beratungsstellen, Vereine etc.) aufbauen und dieses pflegen.

Leistungen

Boxenstopp bietet den Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Wohnmöglichkeit und persönliche Begleitung, in der ihre Geschichte, ihre Sorgen, Ängste und Wünsche ernst genommen und respektiert werden. Unsere Arbeit ist geprägt von wertschätzendem und respektvollem Umgang mit den jungen Menschen. Weiterhin legen wir Wert auf Transparenz und Authentizität. Diese Atmosphäre ist die Grundlage dafür, dass der Jugendliche daran arbeiten kann, Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein zu entwickeln, so dass damit eine sichere Basis für ein selbständiges Leben als nächstem Verselbständigungsschritt gelegt wird.

Rechtliche Grundlagen

  • 13.3 SGB VIII, Jugendsozialarbeit
  • 27 SGB VIII, Hilfe zur Erziehung
  • 36 SGB VIII, Mitwirkung, Hilfeplan
  • 37 SGB VIII, Zusammenarbeit bei Hilfen außerhalb der eigenen Familie
  • 41 SGB VIII, Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung

Team

Unsere Jugendlichen werden von pädagogischen Fachkräften begleitet, beraten und unterstützt.

Nachtdienste, Fachdienste, diversen Kooperationspartner wie Tür an Tür e. V., die Berufliche Bildung, Traumahilfe Netzwerk, Ehrenamtliche und Dolmetscher bilden ein zusätzliches Netz an Hilfen.

Infrastruktur

Die Räume von Boxenstopp befinden sich in der Augsburger Innenstadt, zu Fuß fünf Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Auf dem großen Außengelände der St. Gregor-Jugendhilfe gibt es eine Wiese, die von den Jugendlichen/jungen Erwachsenen zum Fußball spielen genützt werden kann, ein Hartplatz sowie eine „Calisthenics-Anlage“  zum Fitnesstraining. Bei schlechtem Wetter steht eine Mehrzweckhalle zur Verfügung.

Die Jugendlichen/jungen Erwachsenen leben in drei Zimmern und teilen sich eine Gemeinschaftsküche sowie ein großes Wohnzimmer.

Verbundleistungen

Als etablierter Jugendhilfeträger mit umfassenden eigenen Angeboten und bewährten Kooperationspartnern stellt die St. Gregor-Jugendhilfe folgende Verbundangebote für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Wohngruppe Boxenstopp bereit:

  • interne und externe psychologische Diagnostik, Beratung und Therapie
  • Konsiliardienst des Josefinums
  • familientherapeutische Angebote
  • gruppenübergreifende Freizeitangebote
  • Nachbetreuung.

Aufnahme

Aufnahmealter: 16 – 18 Jahre

Anzahl der Plätze: 3 Plätze

Betreuungsform: sozialpädagogisch

Adresse:
Frauentorstraße 43
86152 Augsburg