Absagen und Schliessungen

Wegen des Corona-Virus und zum Schutz von Risikogruppen sagen wir alle Veranstaltungen mit mehreren Familien, Kindern und Eltern ab. Heilpädagogische Tagesstätten und das St. Gregor-Kinderhaus sind geschlossen, Spielgruppen und Treffen mit mehreren Familien finden derzeit nicht statt. Beratungsangebote erhalten wir auch in Zeiten von Corona aufrecht, nach Absprache telefonisch oder persönlich. Mehr dazu und welche Angebote von Absagen betroffen sind erfahren Sie mit Click auf das Bild.

Symbolbild von Stephanie Hofschlaeger auf pixelio.de

Um die Infektionsketten der zunehmenden Anzahl von COVID-19-Erkrankten zu unterbrechen und damit die steigende Zahl von Erkrankten einzudämmen sagt die St. Gregor-Jugendhilfe zunächst bis zum 19. April 2020 alle Veranstaltungen im Rahmen ihrer Bildungsprogramme „KunststückFamilie“ und „Familie Leben“ sowie alle Gruppenangebote, Spielgruppen und offene Treffen ab. Dies geschieht vor allem zum Schutz von Risikogruppen.

Außerdem hat das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege eine Allgemeinverfügung erlassen, nach der von 16. März bis zum 18. April 12020 alle regulären Betreuungsangebote entfallen müssen. Das betrifft auch unsere Heilpädagogischen Tagesstätten und das St. Gregor Kinderhaus. Ausgenommen von dieser Regelung sind Kinder, deren Erziehungsberechtigte in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind und die aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert sind - sofern nicht der andere Elternteil die Betreuung übernehmen kann. Voraussetzung ist, dass das Kind keine Krankheitssympthome zeigt, keinen Kontakt mit infizierten Personen hatte und nicht in einem Risikogebiet war. Diese Kinder betreuen wir in unseren Einrichtungen nach Rücksprache im Rahmen von Notgruppen weiter.

Nicht von der Absage betroffen sind Einzelberatungen. Diese finden unter Beachtung der Vorsichtsmaßnahmen zum Infektionsschutz und nach telefonischer Rücksprache weiter statt.

Auch die Kinder und Jugendlichen im stationären Bereich (Wohngruppen und familiäre Systeme) betreuen wir weiterhin, auch in der Zeit der ausfallenden Unterrichtsstunden.