St. Gregor Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gGmbH

Wiedereröffnung Familienbüro Wertingen

Ab sofort bietet die St. Gregor-Jugendhilfe im Familienbüro Wertingen auch wieder persönliche Beratungsgespräche an.

Julia Unger (rechts) zeigt wie eine Beratung zu Corona-Zeiten im Familienzentrum wieder möglich ist: mit ausreichend Abstand und Spuckschutz oder Mund-Nasen-Abdeckung. Foto: Kurt Nießner für St. Gregor-Jugendhilfe.

Ab sofort bietet die St. Gregor-Jugendhilfe im Familienbüro in Wertingen auch wieder persönliche Beratungsgespräche an. Nachdem in den letzten Wochen zum Schutz aller Beteiligten Kontakte überwiegend nur telefonisch möglich waren, kann sich das Familienbüro ab dieser Woche begrenzt wieder öffnen. „Nun können wir unsere Klienten auch wieder persönlich beraten“, freut sich Julia Unger.

Die Sozialpädagogin erläutert wie die Hygieneempfehlungen umgesetzt werden: „Besucher können nach Betreten des Hauses als Erstes die Hände waschen. Beraten wird mit ausreichend Abstand unter der Vorgabe, dass beide Seiten eine Mund-Nasen-Abdeckung tragen oder ein Spuckschutz aufgestellt wird. Im Anschluss an die Beratung werden Tische, Stuhllehnen und Türklinken gereinigt und der Raum gut gelüftet, bevor die nächste Beratung stattfindet. Termine werden mit größerem zeitlichen Abstand vergeben, so dass die Besucher möglichst wenig Kontakt untereinander haben.“

Julia Unger hofft: „dass so eine weitere Unterstützungsmöglichkeit für Eltern und Familien angeboten werden kann, die in der letzten Zeit so vieles alleine zu Hause bewältigen mussten.“ Wer das vorzieht, kann sich selbstverständlich auch weiterhin telefonisch beraten lassen, statt in das Familienbüro zu kommen. Wie gewohnt sollten Beratungstermine vorab unter der Nummer 01590 4987 236 vereinbart werden.