Erziehung: Gute Bindung gibt Sicherheit

Wie können Eltern ihre Kinder von Anfang an feinfühlig erziehen und begleiten, so dass sich eine sichere Bindung entwickelt? Ein Vortrag auf Grundlage der aktuellen Bindungstheorie und Bindungsforschung klärt Fragen dazu.

Eine gute Eltern-Kind-Bindung und das damit verbundene Urvertrauen geben Kindern die wichtige Basis für ihre Entwicklung – das weiß man heute. Doch wie können Eltern ihre Kinder von Anfang an feinfühlig erziehen und begleiten, so dass sich eine sichere Bindung entwickelt? Dipl. Psychologin und Familientherapeutin Rita Nicola und Sozialpädagogin Cathrin Fürst besprechen am Donnerstag, 21. Februar von 19.30 - 21.00 Uhr im Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf Grundlage der aktuellen Bindungstheorie und Bindungsforschung Fragen wie: Was können Eltern von Geburt an für den Aufbau einer sicheren Bindung tun? Wie wichtig sind dabei körperliche Nähe, Verlässlichkeit und Zuwendung? Wie verändert sich das Bindungsverhalten nach dem 3. Lebensjahr? Was hat eine gute Bindung mit Selbstvertrauen und Selbständigkeit zu tun? Das Angebot im Rahmen des Bildungsprogramms „Familie leben“ findet statt in der St. Gregor-Jugendhilfe, Museumsstraße 14, Schwabmünchen, Eingang Nordseite. Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten unter Telefon (08232) 968 68 10 oder per E-Mail: fuerst.cathrin@st-gregor.