Problemzone Pubertät (12.01.2015): Ein Workshop im Rahmen des Bildungsprogramm „Familie leben“ gibt Eltern Antwort auf Fragen wie: Was geschieht mit meinem Kind in der Pubertät? Wie kann ich meinem Kind Grenzen setzen?

Ein Workshop im Rahmen des Bildungsprogramm „Familie leben“ in Schwabmünchen gibt Eltern Tipps und Unterstützung zur Bewältigung der „Problemzone Pubertät“

Für Jugendliche in der Pubertät gleicht das Leben einer Baustelle: Veränderungen im Körper, Durcheinander im Gehirn, Gefühlschaos durch die erste Liebe, Experimentieren mit Alkohol und Drogen, sinkende Schulleistungen, das Kinderzimmer ein Biotop. Partys, Freunde, Kleidung und Haarstyling sind plötzlich viel wichtiger als Aktivitäten mit der Familie – und dennoch sind elterliches Engagement und Rückhalt wichtiger denn je – und auch schwieriger denn je. Ein Workshop im Rahmen des Bildungsprogramm „Familie leben“ gibt Eltern Tipps und Unterstützung zur Bewältigung der „Problemzone Pubertät“.

Am Dienstag, 27. Januar von 19.30 bis 21.00 Uhr beantworten Martina Egger, JaREAL-Mitarbeiterin an der Realschule Schwabmünchen und Markus Seiler, Diplom Sozialpädagoge der St. Gregor-Jugendhilfe Fragen wie: Was geschieht mit meinem Kind in der Pubertät? Wie kann ich meinem Kind Grenzen setzen? Interessierte Eltern können im Anschluss weitere Abende mit verschiedenen Themenschwerpunkten rund um die Pubertät besuchen. Die Veranstaltung findet statt in der St.Gregor-Jugendhilfe, Museumsstraße 14, Schwabmünchen, Eingang Nordseite. Der Eintritt ist frei.