Beratung und Bildung

Die Familienbüros bieten Information, Beratung, Bildung und Hilfe. Ziel ist es, die Erziehungskompetenz von Eltern zu stärken und erste Anlaufstelle zu sein.

Erste Anlaufstelle: unsere Familienzentren und Familienbüros

Die Anforderungen, die unsere sich immer schneller verändernde Gesellschaft an die Menschen stellt, wechseln scheinbar ständig. Neue Formen des Zusammenlebens und die sich rasch entwickelnde Arbeitswelt haben Auswirkungen auf das Leben in den Familien.

Durch das Verschwinden alter Traditionen entsteht eine zunehmende Werteunsicherheit. Für viele Eltern wird es schwieriger, in der Erziehung eine grundlegende Orientierung zu bieten. So werden immer mehr emotionale und soziale Defizite bei Kindern und Jugendlichen sichtbar. Um dieser Entwicklung entgegen zu steuern und Familien beim Erhalt ihrer Ressourcen zu unterstützen, bietet die St. Gregor-Jugendhilfe in ihren Familienbüros und -zentren Beratung, Information und Unterstützung.

Unsere Familienzentren und -büros sind

  • wohnortnahe Anlaufstellen zur Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Familien in Konflikt- und Krisensituationen
  • Kontaktstellen für Fragen der Jugendhilfe
  • Koordinierungsstellen zur Vernetzung vorhandener Hilfsangebote, zur Erschließung weiterer Ressourcen und zur Weiterentwicklung bedarfsgerechter Jugendhilfeangebote

und bieten:

Familienberatung

mit kurzfristigen Gesprächs- und Beratungsangeboten

  • in familiären Krisen- und Konfliktsituationen
  • in allgemeinen Fragen der Erziehung
  • telefonisch, online oder durch Hausbesuche
  • Abklärung eines weitergehenden Hilfsbedarfs
  • Beratung für Fachkräfte (z. B. für Kitas)

Information und Vernetzung

  • Enge Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen, Jugendarbeit, Vereinen, usw.
  • Stärkung des sozialen Engagements von Bürgerinnen und Bürgern
  • Koordination & Nutzung bestehender Ressourcen im Gemeinwesen
  • Information über Hilfsangebote
  • Entwicklung neuer Hilfsmöglichkeiten.

Regionale Familienbildungsangebote

  • zur Förderung und Stärkung der Erziehungskompetenzen von Eltern
  • zur Orientierung und Sicherheit in Erziehungsfragen