Individualpädagogisch-therapeutisches Jugendwohnen (ITJW)

Aufgenommen werden junge Menschen ab 14 bis 21 Jahren. Die Bewohner*innen und deren Familien zeigen sich bereit, sich auf Begleitungs- und Beziehungsangebote einzulassen und an Entwicklungen mitzuwirken. Die Rahmenbedingungen in der Wohngruppe orientieren sich an den individuellen Bedarfen der Jugendlichen. Der junge Mensch sollte bereits über ein gewisses Maß an Selbständigkeit im Alltag verfügen.

Ziel ist es, in der Begleitung des jungen Menschen und seines Familiensystems Dynamiken zu erfassen, Potenziale zu wecken und Prozesse anzustoßen. Durch eine entwicklungsförderliche Begleitung sollen die Jugendlichen Vertrauen in Beziehungen fassen, dysfunktionale Einstellungen und Überzeugungen auflösen und zu Selbstverantwortung und Selbstwirksamkeit befähigt werden.

Die jungen Menschen erhalten zunächst einen geschützten Ort zum Leben. Wir bieten ihnen eine Wohlfühlatmosphäre und arbeiten daran, dass sie sich geborgen fühlen. Durch das Schaffen von Räumen für korrigierende Erfahrungen soll die Wohngruppe weiterhin positiv einwirken auf:

  • Verstehbarkeit der eigenen Biografie (Biografiearbeit)
  • Stärkung des Kohärenzgefühls
  • Erkennen von Ressourcen
  • regelmäßigen Schulbesuch und das Erlangen von Bildungsabschlüssen
  • erfolgreiches Abschließen einer Ausbildung
  • förderliche Alltagsgestaltung
  • Aufbau von Netzwerken
  • Gestaltung förderlicher Beziehungen zur Herkunftsfamilie
  • Entwicklung konstruktiver Konfliktlösestrategien

Unsere Leistungen

In der Wohngruppe leben sechs junge Menschen jeglicher Geschlechtsidentität. Die Jugendlichen werden rund um die Uhr bei Bedarf an 365 Tagen im Jahr von den Mitarbeiter*innen der Wohngruppe betreut. Jede*r Jugendliche erhält ein eigenes Apartment mit Badezimmer. Zudem steht ein Koch- und Essbereich für teils gemeinsame Mahlzeiten und Aktivitäten zur Verfügung. Neben einem strukturierten Tagesablauf finden gezielte Einzel- und Gruppenangebote und regelmäßige Einzel- und Familiengespräche statt. Hierfür werden auch die Fachdienste der St. Gregor-Jugendhilfe mit integriert, die unterschiedlich fachlich ausgerichtet sind. Die psychiatrische Begleitung wird durch den Konsiliardienst des Josefinums (Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie) gewährleistet.

An Wochenenden und in den Ferien machen wir gezielte Freizeitaktivitäten mit den Jugendlichen.

Die pädagogischen Mitarbeiter*innen gewährleisten dabei insbesondere:

  • eine traumapädagogische Haltung
  • Familien/Elternarbeit und Arbeit mit relevanten Bezugspersonen
  • individual- und gruppenpädagogische Angebote
  • therapeutische Angebote
  • Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung
  • Teilhabe der jungen Menschen
  • haltgebende Alltagsstruktur
  • Unterstützung im Bereich Schule/Ausbildung und Freizeitgestaltung
  • Chancen für soziales Lernen in der Gruppe

Rechtliche Grundlagen

  • § 27 SGB VIII Hilfe zur Erziehung
  • § 34 SGB VIII Heimerziehung, sonstige betreute Wohnform
  • § 35a SGB VIII Eingliederungshilfe für Kinder und Jugendliche mit seelischer Behinderung oder drohender seelischer Behinderung
  • § 41 SGB VIII Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung
  • § 36 SGB VIII Mitwirkung, Hilfeplan
  • § 42 SGB VIII Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen
  • § 30 SGB VIII Erziehungsbeistandschaft/Betreuungshilfe (im Rahmen der ambulanten Begleitung/Nachbetreuung in eigener Wohnung)

Infrastruktur

Standort der Gruppe ist das zentrale Gebäude der St. Gregor-Jugendhilfe in der Augsburger Innenstadt. Im Haus gibt es einem Freizeitraum im Keller und Räume der Heilpädagogischen Tagesstätte. Im zweiten Stock und im Dachgeschoss liegen die Räume der Wohngruppe.

Der Gemeinschaftsbereich besteht aus Koch- und Essbereich, einem Wohnzimmer, einem Besprechungszimmer und den Hauswirtschaftsräumen.

Es stehen sechs voll möblierte Einzelzimmer mit eigener Nasszelle zur Verfügung. Zur Nutzung durch alle Gruppen gibt es auf dem Gelände eine Mehrzweckhalle mit Kletterwand, Außenanlagen mit Hart- und Bolzplatz und den Freizeitraum. Den pädagogischen Mitarbeiter*innen steht ein Büro mit integriertem Schlafplatz und Personalbad zur Verfügung.

In der Wohngruppe arbeiten sechs Mitarbeiter*innen in Vollzeit sowie studentische Hilfskräfte u. a. für Nachtdienste. Zusätzlich ist eine Begleitung durch die Fachdienste möglich. Einmal wöchentlich werden die Gemeinschaftsräume von einer Hauswirtschaftskraft gereinigt.

Verbundleistungen

Als etablierter Jugendhilfeträger mit umfassenden eigenen Angeboten und bewährten Kooperationspartnern stellt die St. Gregor-Jugendhilfe folgende Verbundangebote für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen des individualpädagogisch-therapeutischen Jugendwohnens bereit:

  • interne und externe psychologische Beratung und Therapie
  • familientherapeutische Angebote
  • gruppenübergreifende Freizeitangebote
  • Nachbetreuung: Betreuung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in einer von ihnen angemieteten Wohnung im Rahmen einer ambulanten Erziehungshilfe.

    Aufnahme

    Aufnahmealter: 14 – 21 Jahre

    Anzahl der Plätze: Sechs Plätze

    Betreuungsform: individualpädagogisch-therapeutisch

    Adresse:
    Auf dem Kreuz 58
    86152 Augsburg